Kleines Jubiläum mit großer Überraschung

Oldies vom TTV Emsdetten und vom TuS Lemförde treffen sich seit zehn Jahren.

„Geht es nach dem Aussehen oder gilt der Ausweis?“, flachst Werner Grüner von der vierten Mannschaft des Tischtennisvereins (TTV) Emsdetten beim Jubiläumstreffen mit den Oldies vom befreundeten TuS Lemförde. Nach spannenden, intensiven Matches führt die TTV-Vertretung knapp mit 8:7. Der Sieg der Westfalen wäre damit perfekt. Aber irgendwie passt es zur Stimmung der Begegnung, als einer der Akteure fordert: „Gebt unseren Gästen doch die Chance zum Ausgleich und lasst die jeweils beiden Ältesten noch im Abschlussdoppel gegeneinander antreten“, was Grüner grinsend zum eingangs zitierten Spruch veranlasst. Mit Werner Puntke (87) und Günther Christ (83) ist schnell die Dettener Paarung gefunden. Auf Lemförder Seite wären Mannschaftsführer Horst Münkel (83) und Werner Schierbaum (81) am Start. Als Letzterer abwinkt springt Dieter Heinrich (78) für ihn ein. Dann wird es nochmal spannend. 2:2 nach vier Sätzen. 10:10 im entscheidenden fünften. Puh. Verlängerung. Es knistert förmlich. „So sehr wir euch das Remis auch gönnen, verschenkt wird hier nichts“, stellt Werner Puntke schmunzelnd aber ehrgeizig klar. Kurz darauf reißt er die Arme hoch. 12:10. Gesamtspielstand 9:7. „Gefühlt ist das eigentlich ein Unentschieden“, verkündet TTV-Teamchef Herbert Boße und überreicht trotz des Ergebnisses den eigens für diese Freundschaftstreffen gestifteten Wanderpokal an die Niedersachsen.

Seit 2009 messen die beiden Teams nun bereits ihre Kräfte abwechselnd am Dümmer, dem zweitgrößten See Niedersachsens, und in der Wannenmacherstadt an der Ems. Dabei sind aus sportlicher Sicht immer wieder bemerkenswerte Ergebnisse zu verzeichnen. So auch diesmal. Da kämpfen der älteste und der jüngste Spieler der Begegnung, Vater und Sohn, Werner und Frank Puntke, gemeinsam im Doppel und ringen ihre Gegner in vier Sätzen nieder. „Zehn Jahre TTV versus TuS. Dieses kleine Jubiläum haben wir zum Anlass genommen um euch ein großes Geschenk mitzubringen“, revanchiert sich Münkel für den Pokal und übergibt Werner Puntke stellvertretend für die staunenden Gastgeber einen überdimensionierten Tischtennisschläger, entsprechend beschriftet und mit Erinnerungsfoto versehen. „Das ist noch nicht alles“, meldet sich Gästespieler Harnold Schiller zu Wort und dreht das XXL-Spielgerät um. Auf der Rückseite sind TT-Stars vergangener Zeiten abgebildet. Als schließlich Boße sowie Grüner die meisten Spieler erkannt haben, nehmen sie von Schiller strahlend eine Flasche Champagner als Siegprämie entgegen.

„Schön, dass ihr so ein Superwetter aus dem Norden zu uns ins liebliche Münsterland mitgebracht habt. Denn wie bisher haben wir auch im Jubiläumsjahr ein Rahmenprogramm organisiert“, leitet Boße zum zweiten Teil des Treffens über. „Nach dem Mittagessen im Saerbecker Bioenergiepark erwartet uns im NaturaGart-Park bei Ibbenbüren nun unter anderem Deutschlands größtes Kaltwasseraquarium und die weltweit größte neu angelegte Tauchlandschaft.“

„Danke für guten Sport, tolles Programm und die nette, angenehme zwischenmenschliche Atmosphäre. Wir freuen uns schon auf das Treffen im nächsten Jahr. Dann wieder am Dümmer“, so das Resümee der Lemförder.
Rainer Schwarz (Sch)

Im Jubiläumsjahr spielten mit (v. l.): Günther Christ, Frank Puntke, Werner Schierbaum, Dieter Heinrich, Claudia Hoffmann, Rainer Schwarz, Harnold Schiller, Wilhelm Plogmaker, Werner Grüner, Horst Scharf, Peter Swircz, Reinhold Angermüller, Herbert Boße, Horst Münkel und Werner Puntke.
Foto: Rainer Schwarz

Die TT-Sportler vor NaturaGart (v. l.): Günther Christ, Herbert Boße, Horst Münkel, Werner Schierbaum, Wilhelm Plogmaker, Harnold Schiller, Werner Grüner, Frank Puntke, Peter Swircz (kniend), Reinhold Angermüller, Horst Scharf, Werner Puntke, Dieter Heinrich, Rainer Schwarz und Claudia Hoffmann.

TuS Lemförde-Mannschaftsführer Horst Münkel übergibt gemeinsam mit (v. r.) Harnold Schiller, Dieter Heinrich, Reinhold Angermüller, Werner Schierbaum und Peter Swiercz einen überdimensionalen Tischtennisschläger als Jubiläumsgeschenk.
Foto: Rainer Schwarz

„Der bekommt bei uns einen Ehrenplatz.” Herbert Boße mit dem XXL-Tischtennisschläger aus Lemförde.
Foto: Rainer Schwarz

Sorgten für Hochspannung im Abschlussdoppel (v. l.): Horst Münkel und Dieter Heinrich sowie Werner Puntke und Günther Christ.
Foto: Rainer Schwarz

Harnold Schiller spendierte Werner Grüner (r.) und Herbert Boße eine Flasche Champagner als Belohnung für ihr Wissen über TT-Stars von gestern und heute.
Foto: Rainer Schwarz