Training auf dem Lande

Wie die Vierte des TTV Emsdetten einen Trainingsnotstand überbrückte.

„Bitte tragt euch dort drüben in die Liste ein. Und das Desinfektionsmittel steht gleich daneben“, instruiert Wilhelm Plogmaker fünf Mitglieder der vierten Mannschaft des Tischtennisvereins Emsdetten. Business as usual, alles wie inzwischen wegen Corona gewohnt? Nicht ganz. Denn das Training findet, für die Hallensportler völlig ungewohnt, im Freien statt. Passt das? Kein Problem mit Wind oder Regen? „Eine Seite ist komplett offen, aber drei Wände und das Dach bieten reichlich Schutz und hell genug ist es hier auch“, so Plogmaker, der auf seinem Hof in Saerbeck den Pkw und ein Motorboot-Unterstellplatz eigens für die TT-Cracks geräumt und bei einem Freund eine Platte organisiert hat.

Was war geschehen? Nach der viel zu langen durch die Pandemie erzwungenen Trainingspause hatten sich die Sportlerinnen und Sportler des TTV trotz der Einschränkungen wieder mit viel Spaß am Spiel an den Tischen beteiligt. Dank eines akribisch vom Vorstand ausgearbeiteten Hygienekonzeptes waren endlich wieder spannende Ballwechsel möglich. Doch dann „drohten“ auch schon die Sommerferien und mit ihnen die erneute Hallenschließung.

„Danke, dass du uns hilfst unsere Notsituation etwas abzufedern“, so Herbert Boße, TTV-Vorstandsmitglied und Chef der Vierten, und er betont: „Selbstverständlich beachten wir auch unter diesen speziellen Trainingsbedingungen die Corona-bezogenen Vorsichtsmaßnahmen, mit denen wir uns und andere vor dem Virus schützen möchten.“ Günther Christ, mit seinen 84 Lenzen ältester Teilnehmer an der kleinen Runde, sieht in seiner gewohnt lockeren und sympathischen Art auch etwas Positives an dieser provisorischen Lösung: “So viel frische Luft hatten wir beim Training sonst nie.“
Foto: Rainer Schwarz

Hatten viel Spaß beim Sondertraining in Saerbeck (v. r.): Gastgeber Wilhelm Plogmaker, Claudia Hoffmann, Günther Christ und Rainer Schwarz. Nicht auf dem Foto: Beate Autermann und Herbert Boße.
Foto: Rainer Schwarz


Günther Christ und Wilhelm Plogmaker lieferten sich spannende Ballwechsel in ungewohntem Umfeld.
Foto: Rainer Schwarz